Glück trotz Krieg und Krise?

Liebe:r User:in,

runde Geburtstage, der lang ersehnte Urlaub und Träume, die in Erfüllung gehen. Dagegen stehen Hunger in der Welt, furchtbare Dürren und Krieg. Ach und Corona ist ja auch nicht wirklich weg.

Dieser schmale Grat zwischen Feiern und Grauen ist für mich manchmal unerträglich. Darf ich mich bei den vielen „Nachhol-Festen“ fallen lassen? Unbeschwert lachen, während andere Menschen gerade leiden? Pfarrer Martin Vorländer sucht Antworten auf die Frage nach Glück und Leid. 

Martins Gedanken können dir vielleicht Trost spenden.

Was machst du? Wie reagierst du auf diesen inneren Konflikt? Schreib uns deine Meinung als Antwort auf diese E-Mail oder via Social-Media auf:

Instagram Name Facebook firmen name Twitter Name
Herzlichst, Deine Esther.
Hier geht es zur Homepage von indeon
Umfrage in der indeon-Community
Gratis Kaffee     ⇐ Push the button! ⇒     Gratis WLAN
Die Auflösung verraten wir dir im nächsten Newsletter.
Zum Abo

Unverbindliches Probeabo E-Paper oder Print


indeon ist die Website der Evangelischen Sonntags-Zeitung. Print und online sind Geschwister und wenn du über die indeon-Themen mehr erfahren möchtest und manche Zusammenhänge noch besser verstehen willst, dann ist unsere gedruckte Ausgabe genau das Richtige für dich. 

Das Abo ist auch ein super Geschenk 💐 für Zeitungsliebhaber:innen!
3 Wochen kostenlos & unverbindlich Evangelische Sonntags-Zeitung lesen
Andreas Fauth

Klimaschutz fängt im Grünen an


Sind wir bei „täglich grüßt das Murmeltier“? Ein Gefühl sagt Andreas: Ja. Zumindest wenn es um den Müll in sommerlichen Parks geht.

Kaum haben wir Temperaturen über 20 Grad, schon türmen sich Unmengen von Verpackungen, Flaschen und Essensresten rund um die Mülleimer. Was könnte die Lösung sein? Mehr Müllabfuhr? Nein sagt Andreas in seinem Kommentar
Klimaschutz und Vermüllung - zwei Seiten einer Medaille?

Preview in die Redaktion

Wenn der Start in den Urlaub Stress wird


Davon können die Menschen in den Zügen der Bahn und an den Flughäfen ein Lied singen. Da spart man ewig auf die heiß ersehnte Reise und dann? Dann fällt die Anreise flach. Und damit auch die herbeigesehnte Erholung. 

Das belastet nicht nur die Urlaubenden. Auch das Personal steht aktuell unter Dauerstrom. Denn unser Unmut über das Urlaubschaos kriegen diese Menschen oft ab. 

Carina hat mit der Frankfurter Flughafenseelsorgerin gesprochen. Sie spricht Familien, die nicht reisen können. Sie spricht aber auch mit den Menschen hinter den Kulissen darüber, wie es ist, wenn nichts mehr geht. 


Dir gefällt unser Newsletter indeon weekup? Teile ihn gerne mit Freunden und Familie und lass die indeon-Community so weiter wachsen. Wir erscheinen jede Woche am Montagmorgen.
Wir freuen uns mit dir zu diskutieren. Entweder per Mail
oder sprich uns auf Social Media an:
instagram facebook twitter youtube
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicke bitte hier.
MEDIENHAUS der EKHN GmbH
Esther Stosch
Hanauer Landstraße 126
60314 Frankfurt am Main
Deutschland

06992107170
newsletter@indeon.de
Wenn du diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchtest, kannst du sie hier kostenlos abbestellen.